Mehrgenerationenhaus „Haus am See“ wird modernisiert

Aus dem neu eingerichteten „Stadtentwicklungsfonds Lebendige Quartiere“ fließen die ersten Mittel: Mit 9,4 Millionen Euro unterstützt die Stadt 23 Projekte für die Entwicklung stabiler, lebendiger Quartiere und die Stärkung des sozialen Zusammenhalts – darunter auch das „Haus am See“ bei uns in Hohenhorst. Dieses soll durch einezeitgemäße Lüftungsanlage ertüchtigt werden. Die Kosten liegen hier bei rund 150.000 Euro – diese werden zu 100 Prozent durch den Förderfonds finanziert. Weitere Informationen finden Sie hier. Bereits in den kommenden Monaten sollen die Modernisierungsmaßnahmen am Haus am See beginnen. Insgesamt stehen aus dem Stadtentwicklungsfonds Lebendige Quartiere bis 2025 rund 24 Millionen Euro bereit. Weitere Informationen finden Sie in einer Pressemitteilung des Senats sowie in einer Mitteilungsvorlage des Bezirksamtes Wandsbek.

Das „Haus am See“ ist ein sogenanntes Mehrgenerationenhaus. Diese Häuser werden vom Bund und – in Hamburg – von den Bezirken gefördert. Sie sind Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird, bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und Austausch und schaffen ein nachbarschaftliches Füreinander. Eine Übersicht der Angebote im Haus am See – auch unter Coronabedingungen – finden Sie hier.