SAGA-Neubau im Warnemünder Weg ist fertig

Der Neubau-Komplex der SAGA im Warnemünder Weg 31-33 mit 50 Wohnungen ist fertig. Anfang November konnten hier die ersten Mieter_innen einziehen. Nun muss noch das Außengelände fertig gestellt werden.

Die Neubauwohnungen sind alle öffentlich gefördert und haben eine Sozialbindung von 30 Jahren. Der Neubau von preisgebundenen Sozialwohnungen für Menschen mit niedrigen Einkommen, stellt nach wie vor einen unverzichtbaren Teil der Wohnraumversorgung in unserer Stadt dar. Deshalb ist es gut und wichtig, dass wie hier seitens der SAGA sowie seitens der Baugenossenschaften sozialer Wohnungsbau entsteht.

Zudem verlangt die Stadt – sofern es ihr möglich ist – bei Neubauprojekten einen Anteil von mindestens 30 Prozent öffentlich geförderten Wohnungen. Bei den Bauvorhaben im Irma-Keilhack-Ring 1-35 (46 von 153 Wohnungen öffentlich gefördert) und Sieker Landstraße 41-43 (47 von 155 Wohnungen) wurde so verfahren – beim Bauvorhaben Spitzbergenweg 14-34 (39 von 130 Wohnungen) wird dies ebenfalls geschehen. Wenn in einigen Jahren am Wiesenredder in Rahlstedt-Ost 120 bis 150 neue Wohnungen entstehen, sollen dort sogar 70 Prozent öffentlich geförderte Wohnungen entstehen.

Weitere Informationen zum Wohnungsneubau in Rahlstedt finden Sie hier auf meiner Internetseite.