SPD-Sommertour in Rahlstedt

Gestern machte die diesjährige Sommertour der SPD-Bürgerschaftsfraktion Halt im Wahlkreis Rahlstedt. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Dirk Kienscherf besuchte gemeinsam mit uns Rahlstedter Bürgerschaftsabgeordneten – Ole Thorben Buschhüter, Dora Heyenn, Ekkehard Wysocki und mir – mehrere Projekte und Einrichtungen in Rahlstedt, Oldenfelde und Meiendorf.

Los ging es mit einem Gespräch mit den Schulleitern der Stadtteilschule Meiendorf und des Gymnasiums Meiendorf über den Entwurf zum neuen Schulentwicklungsplan (SEPL). Mit dem neuen Schulentwicklungsplan sollen die Hamburger Schulen auf die steigenden Schülerzahlen vorbereitet werden. Bis 2030 wird die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den staatlichen allgemeinen Schulen voraussichtlich um rund 40.000 zunehmen. Im ganzen Hamburger Stadtgebiet sollen daher in den nächsten elf Jahren 39 Schulen neu gegründet und rund ein Drittel der bestehenden Schulen ausgebaut werden. Dafür wird der Senat voraussichtlich mehr als vier Milliarden Euro investieren.

Gemeinsam mit den Schulleitern des Gymansiums Meiendorf und der Stadtteilschule Meiendorf, Frau Stehr und Herrn Möller.

Anschließend besichtigten wir die HOCHBAHN-Baustelle der U-Bahn Oldenfelde, die im Dezember fertig werden wird. Mit der neuen Haltestelle werden zahlreiche Bürgerinnen und Bürger ihre Fahrtziele deutlich schneller erreichen können als bislang.

Gemeinsam mit Vertretern der HOCHBAHN

Danach ging es weiter zum Stadtteilbüro Rahlstedt-Ost. Hier sprachen wir über das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) im Ortsteil. Seit Ende 2017 ist Rahlstedt-Ost RISE-Fördergebiet. Mit dem Programm soll die Lebensqualität hier verbessert und das Quartier städtebaulich aufgewertet werden.

Gemeinsam mit Frau aus dem Stadtteilbüro

Gemeinsam mit Frau Steenwarber aus dem Stadtteilbüro Rahlstedt-Ost und Michael Ludwig-Kircher / Mitglied der Bezirksversammlung Wandsbek

Letzter Haltepunkt unserer Tour durch den Wahlkreis war das KulturWerk Rahlstedt e.V., das in diesem Jahr sein 10jähriges Bestehen feiert. Das KulturWerk Rahlstedt bereichert durch zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen das kulturelle Leben in unserem Stadtteil.

Gemeinsam mit der Vorsitzenden Frau Nessler und weiteren Mitgliedern des KulturWerks e.V.

Zum Abschluss des Tages hatten wir dann zu einer öffentlichen Diskussionsrunde zum Thema „Unser Plan für Rahlstedt“ ins „Allegro – Kultur Raum Rahlstedt“ eingeladen. Hier sprachen wir vor einem voll besetztem Haus über unsere Ziele für die Zukunft unseres schönen Stadtteils.