Machen Sie mit – und kommen Sie nicht: Solidaritäts-Nicht-Festival für die Hamburger Kulturszene „Keiner kommt, alle machen mit“

Sehr gerne möchte ich Sie auf eine Solidaritätsaktion für die Kulturszene in unserer Stadt aufmerksam machen, die unter der Corona-Krise besonders leidet: Das Solidaritäts-Nicht-Festival „Keiner kommt, alle machen mit“, das am 12. Mai nicht stattfinden wird.

Die Idee hinter dem Nicht-Festival ist es, ein Festival auszurichten, bei dem keiner kommt – weder Künstlerinnen und Künstler noch Besucherinnen und Besucher – für das aber trotzdem Tickets verkauft werden. Die Einnahmen aus den Ticketverkauf werden dann vom Veranstalter, dem Verein MenscHHamburg e.V., zu gleichen Teilen an die privaten Hamburger Theater- und Musikbühnen, an die Hamburger Filmwirtschaft, an die Hamburger Clubs und an freie Kulturschaffende weitergegeben.

Auch ich bleibe am 12. Mai definitiv auf der Couch und gehe nicht zum Nicht-Festival, bei dem großartige nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler – wie die Beatles, Billie Eilish und Deine Freunde – nicht auftreten werden. Damit möchte auch ich diese tolle Aktion unterstützen, bei der wir alle der Hamburger Kulturszene helfen können, die durch die Corona-Krise besonders hart getroffen ist. Denn auch nach dem Corona-Lockdown brauchen wir in Hamburg eine so bunte und vielfältige Kulturszene, wie bisher.

Die Tickets für das Nicht-Festival kosten 22 Euro für eine Erwachsenen-Karte und 11 Euro für eine Kinder-Karte. Für 99 Euro erhält man zusätzlich zum Ticket eine persönliche Sprachnachricht eines Künstlers. Weitere Infos zum Nicht-Festival finden Sie unter: https://keinerkommt.de/ oder unter #KKAMM.

Bild: freestocks-photos auf Pixabay