Neue Hamburger Grundsteuer – Infomobil am 20. April in Rahlstedt

Hamburg bekommt ein eigenes Grundsteuerrecht. Das neue Modell ist einfach, transparent und aufkommensneutral. Gleichwohl bringt eine solche Reform viele Neuerungen und Fragen mit sich. Um über das neue Grundsteuerrecht zu informieren, hat die Finanzbehörde Ende März eine breit angelegte Informationskampagne gestartet.

Auch bei uns in Rahlstedt macht das Infomobil der Finanzbehörde Station: Am Mittwoch, den 20. April, wird es von 8 bis 12 Uhr auf dem Wochenmarkt in der Rahlstedter Bahnhofstraße stehen. Senator Andreas Dressel wird hier gemeinsam mit einem Team von Mitarbeiter:innen der Finanzbehörde die Fragen der Bürger:innen beantworten. Weitere Termine der Kampagne sowie Informationen und Hintergründe finden Sie kompakt auf der Internetseite www.grundsteuer-hamburg.de sowie in einem Flyer der Stadt.

Die Grundsteuerreform war nötig geworden, da das Bundesverfassungsgericht im April 2018 die bestehende Regelung für verfassungswidrig erklärt hatte. Der Hamburger Senat setzt für das ab 2025 geltende Hamburgische Grundsteuergesetz auf ein sogenanntes Wohnlagemodell. Möglich ist die Anwendung dieses eigenen Modells für Hamburg aufgrund einer Öffnungsklausel im bundesrechtlichen Grundsteuer- und Bewertungsrecht.

 

Bild: Pixabay