Einladung: Politische Radtour durch den Höltigbaum

Sehr herzlich lade ich am Sonntag, den 18. Oktober 2020, zu einer politischen Radtour durch das Naturschutzgebiet Höltigbaum ein. Mit dabei ist Werner Jansen vom Naturschutzbund (NABU) Rahlstedt. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Bürgerhaus in Meiendorf (BiM), Saseler Straße 21. Die Tour endet gegen 13 Uhr wieder vor dem BiM.

Das Naturschutzgebiet Höltigbaum hat eine bewegte Geschichte: Die heutige Landschaft wurde durch die Weichseleiszeit geprägt. Aber auch der Mensch hatte durch landwirtschaftliche und militärische Nutzung Einfluss auf die heutige Pflanzen- und Tierwelt, die auf Hamburger Seite seit 1998 unter Naturschutz steht.

Und seit dem Sommer ist auch die Ausweitung des Naturschutzgebietes Höltigbaum amtlich: Es wird um 8,4 Hektar wachsen. Da gleichzeitig festgesetzt wurde, dass das Stapelfelder Moor um 17 Hektar wachsen wird, werden somit „unsere“ beiden Rahlstedter Naturschutzgebiete sogar um insgesamt 25,4 Hektar erweitert. Damit stehen 515 Hektar unseres Stadtteils unter Naturschutz – das ist knapp ein Fünftel der Fläche Rahlstedts.

Hiermit geht der Senat einen wichtigen Schritt hin zu einer immer grüner werdenden Stadt: Im vergangenen Jahr haben wir als Regierungskoalition gemeinsam mit dem NABU den Vertrag „Hamburgs Grün erhalten“ unterschrieben. Dieser Vertrag ist für unsere Stadt wegweisend, denn er bringt Grünerhalt, Verbesserung der Naturqualität und Stadtentwicklung zusammen. Schon heute umfasst die Hamburger Landesfläche fast zehn Prozent Naturschutzgebiete. Hinzu kommen die Landschaftsschutzgebiete, die fast 19 Prozent Hamburgs umfassen. Damit bleibt rund ein Drittel der Landesfläche für die Natur reserviert.

Wie wichtig wohnungsnahe natürliche Erholungsgebiete sind, hat sich auch gerade in Zeiten von Corona gezeigt. Viele Hamburgerinnen und Hamburger haben in den vergangenen Monaten die Naturschutzgebiete unserer Stadt verstärkt aufgesucht. Auch unsere Rahlstedter Naturschutzgebiete waren und sind hier immer attraktive Ziele.

Die Veranstaltung findet gemäß der Hamburger Corona-Verordnung statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne in meinem m Bürgerbüro unter buergerbuer@astrid-hennies.de.