Auf Hamburgs Sündiger Meile

Im Rahmen meines Jahresprogramms erkunde ich gemeinsam mit BürgerInnen aus meinem Stadtteil andere Orte. Dieses Mal waren wir auf St. Pauli, der Reeperbahn und den umliegenden Straßen.

Meine Bürgerschaftskollegin Henriette von Enckevort, Wahlkreisabgeordete von St. Pauli, hat uns einen Wissensblick hinter die Kulissen gewähren lassen. Das war super, vielen Dank liebe Jette.

So haben wir mehr zum Bauvorhaben und deren Bürgerbeteiliungsverfahren gehört, wo vormals die ESSO-Hochhäuser standen oder über die „Tanzenden Türme“, das Brauereiquartier oder das Leben auf St. Paul im Allgemeinen. Wie kann dort noch nachverdichtet werden, wie wird mit Lärm umgegangen, wo ist dort das Gesundheitszentrum der SAGA, wie wird mit dem offenen Drogenkonsum umgegangen? Viele, viele Fragen, die uns beantwortet werden konnten und nicht zuletzt sind wir gegenüber vom altbekannten SILBERSACK in das St. Pauli Museum eingekehrt.

Netter Ausklang beim ASTRA-Bier und interessante Gespräche. Danke an alle TeilnehmerInnen, es hat wieder Spaß gemacht.

PS: Zum Abschluss sagte mir eine Teilnehmerin, nun sei ihr die Angst genommen worden, auch einmal alleine nach St. Pauli zu fahren. Na bitte!