Hamburger Hausbesuch soll weiterentwickelt werden

Seit Mitte Juli ist der Hamburger Hausbesuch wieder aufgenommen worden. Alle Hamburger_innen erhalten zu ihrem 80. Geburtstag nun wieder ein Gratulationsschreiben mit einem Terminangebot für einen Hausbesuch. In einem persönlichen Gespräch mit einer geschulten Honorarkraft erhält man hier individuelle Informationen und Beratung zu altersbezogenen Themen – natürlich kostenlos. Der Hamburger Hausbesuch startete 2018 in den ersten Stadtteilen – seit Anfang 2020 gibt es ihn in ganz Hamburg.

Während der Pandemie konnten die Hausbesuche zwischenzeitlich nur telefonisch durchgeführt werden. Da die Impfquote in der Altersgruppe über 80 sehr hoch und die Infektionszahlen niedrig sind, kann er nun wieder vor Ort stattfinden. Zunächst sollen nur Geimpfte oder Genesene besucht werden, natürlich unter Einhaltung eines strikten Hygienekonzepts. Weiter Informationen finden Sie in einer Pressemitteilung des Senats.

Auch Senior_innen vor oder jenseits des 80. Geburtstags steht der Hausbesuch offen, wenn sie sich hierfür anmelden. Um dieses Angebot noch stärker bekannt zu machen, soll auf Antrag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen eine Informationskampagne gestartet werden. Zudem soll das Beratungsangebot um Hilfen zur digitalen Teilhabe für Senior_innen ergänzt werden. Weitere Informationen finden Sie in einer Pressemitteilung der SPD-Bürgerschaftsfraktion.

 

Bild: Canva