Förderungen für Rahlstedt – Mittel aus dem Quartiersfonds 2022

Gleich mehrere Rahlstedter Einrichtungen bekommen Geld aus dem Quartiersfonds Wandsbek – dies hat die Bezirksversammlung Wandsbek beschlossen. So erhält das „Seniorenbüro Hamburg e.V.“ in Großlohe mehr als 55.000 Euro für die Ausweitung der „Kümmererstelle“ von einer halben auf eine Vollzeitstelle. Der Großloher „Kümmerer“ sorgt sich um die Nöte und Probleme der Menschen vor Ort und stellt den Kontakt zu Hilfsmöglichkeiten im Stadtteil her.

Darüber hinaus erhält die „Erziehungshilfe e.V.“ des Hauses am See Hohenhorst gut 43.000 Euro für Miete, Betriebskosten und Öffentlichkeitsarbeit und der Verein „Voll in Bewegung e.V.“ bekommt gut 11.000 Euro für die Betreuung und Pflege des Sportparks YES!.

Der Quartiersfonds bietet allen Hamburger Bezirken seit 2013 verlässliche Rahmenbedingungen, um die Stadtteil- und Quartiersentwicklung zu sichern und weiterzuentwickeln. Mit den Geldern aus dem Fonds werden Einrichtungen, Projekte und Strukturen im Bezirk unterstützt, die wichtig für die Stadtteile sind und sich unter anderem für Demokratisierung, Mehrgenerationenarbeit, psychologische Beratung, Musikförderung oder gegen Partnergewalt einsetzen. Weitere Informationen zum Quartiersfonds finden Sie hier. Eine Liste aller geförderten Einrichtungen in Wandsbek in 2022 finden sie hier.

Bild: Canva