Schulstart nach den Sommerferien – Testen, Masken, Luftfilter

Heute war der erste Schultag nach den Sommerferien. Auch in dem jetzt beginnenden Schuljahr werden alle Schüler_innen aller Jahrgänge und Schulformen wieder zum vollen Präsenzunterricht nach Stundenplan in die Schulen gehen. Damit es nicht wieder zu Wechselunterricht oder Schulschließungen kommt, bleiben die geltenden Hygieneregeln bestehen: Zwei Mal in der Woche müssen alle Schüler_innen mit einem Test nachweisen, dass sie keine Corona-Viren übertragen, wer sich im Schulgebäude aufhält, muss eine medizinische Maske tragen und alle Unterrichtsräume sollen nach 20 Minuten für fünf Minuten gelüftet werden.

Zudem werden für alle rund 9.000 Schulklassen und für rund 10.000 Unterrichtsräume der staatlichen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen mobile Luftfilter angeschafft werden. Die ersten Geräte sollen unmittelbar nach den Sommerferien aufgestellt werden – bis zu den Herbstferien soll es sie in allen Schulen geben. Dafür wird die Stadt rund 20 bis 30 Millionen Euro investieren. Weitere Informationen finden Sie in einer Pressemitteilung des Senats.

Für Berufsschüler_innen plant die Schulbehörde Impfaktionen direkt an den Berufsschulen. Die Schüler_innen sollen hier ein niedrigschwelliges Angebot erhalten, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Kommende Woche startet die erste Impfaktion – anschließend soll, in Zusammenarbeit mit den Berufsschulen, an weiteren Standorten im ganzen Stadtgebiet geimpft werden. Weitere Informationen finden Sie in einer Pressemitteilung des Senats.