Immer mehr Erstklässler – Anmelderekord an den Grundschulen

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den Hamburger Schulen ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Und auch für das kommende Schuljahr 2022/23 zeigt sich wieder ein Anmelderekord: Zum Stichtag 1. Februar haben sich fast 17.000 Kinder für die ersten Klassen der staatlichen Grundschulen angemeldet, das sind rund 640 (+3,9 Prozent) mehr als im letzten Jahr.

Damit alle Kinder in unserer Stadt weiterhin gut und in kleinen Klassen lernen können, wird Hamburg entsprechend der steigenden Schülerzahl auch die Zahl der Lehrkräfte weiter erhöhen. Zudem plant der Senat im aktuellen Schulentwicklungsplan den Bau von insgesamt 44 neuen Schulen und einen deutlichen Ausbau von mehr als 120 bestehenden Schulen.

Auch hier bei uns in Rahlstedt ist die Zahl der Erstklässlerinnen und Erstklässler in den vergangenen Jahren gestiegen. Fast 900 Kinder wurden in diesem Jahr für die Grundschulen angemeldet – rund 200 mehr als noch im Schuljahr 2015/2016. Eine der Grundschulen mit den höchsten Anmeldezuwächsen ist die Schule Kamminer Straße. Hier haben sich aktuell 33 Schüler_innen mehr angemeldet als für das vergangenen Schuljahr. Die Schule Kamminer Straße wird in den kommenden Jahren komplett neu gebaut werden – die Bauarbeiten hierzu haben aktuell begonnen. Weitere Informationen finden Sie in einem weiteren Beitrag auf meiner Internetseite.

Eine Übersicht der Anmeldezahlen für die Vorschulen und für die Grundschulen nach Erstwunsch finden Sie hier:

Schulname Sozial-Index Anmeldungen Vorschulklassen Anmeldungen 1. Klasse
Grund- und Stadtteilschule Altrahlstedt 3 26 54
Grundschule Großlohering 1 42 42
Grundschule Islandstraße 5 74 112
Grundschule Neurahlstedt 3 71 109
Grundschule Nydamer Weg 5 58 101
Schule AmSooren 2 41 57
Schule Bekassinenau 4 74 111
Schule Brockdorffstraße 4 53 107
Schule Kamminer Straße 3 60 88
Schule Potsdamer Straße 1 34 38
Schule Rahlstedter Höhe 4 70 64
Schule Wildschwanbrook 3 47 53

Alle genannten Zahlen sind Anmeldezahlen nach Erstwunsch. Bei überangewählten Schulen erfolgt in den nächsten Wochen die Umverteilung unter Berücksichtigung der Zweit- und Drittwünsche. Der Versand der Aufnahmebescheide an die Familien ist für Ende März geplant. Weitere Informationen erhalten Sie in einer Pressemitteilung des Senats. Eine Pressemitteilung zur Schulstatistik finden Sie hier.

 

Bild: Pixabay

Quelle: DRS 22/7177