Geplante S4: Weiterer Informationstermin in Rahlstedt

Seit dem Sommer hat die Deutsche Bahn zahlreiche Bürgersprechstunden entlang der Strecke veranstaltet, bei denen sich Interessierte einzeln oder in Kleingruppen direkt mit den Planern austauschen konnten. Die Nachfrage war so hoch, dass die Bahn jetzt zusätzliche Termine anbietet.

Für die bereits ausgebuchte Veranstaltung am 12. Oktober in Rahlstedt gibt es einen neuen Zusatztermin am 29. Oktober (15-19 Uhr, Kleiner Sitzungssaal, Rahlstedter
Straße 151-157).

Am 8. Oktober kommen die S4-Ingenieure und Experten nach Wandsbek, am 14. Oktober nach Ahrensburg, und am 10. November nach Bargteheide.

Interessierte Bürger können sich per Mail (s4@deutschebahn.com) zu den Bürgersprechstunden anmelden.

Außerdem wird die Deutsche Bahn am 19. November zwischen 16 und 18 Uhr einen zusätzlichen Informationsstand im Bahnhof von Bad Oldesloe aufstellen.

Die geplante S4 soll vermutlich ab Mitte des kommenden Jahrzehnts eine umsteigefreie Verbindung von Bad Oldesloe mitten bis in die Hamburger Innenstadt bieten und Stadtteile wie Jenfeld erstmals an das Schnellbahnnetz anbinden.

In den Hauptverkehrszeiten soll die S4 alle 10 Minuten fahren. Dafür sollen neben den bestehenden Fernbahngleisen zwischen Hasselbrook und Ahrensburg zwei zusätzliche S-Bahngleise gebaut werden. Im weiteren Verlauf ist geplant, dass die Zweisystem-Züge die bestehenden Fernbahngleise mitnutzen.

Nach neuesten Schätzungen soll das Projekt mehr als eine Milliarde Euro kosten.

 

 

Quelle: Nahverkehr Hamburg