Gute Schulen für Rahlstedt

Hamburg investiert massiv in gute Lernorte für unsere Kinder und Jugendlichen. Von 2011 bis 2019 wurden insgesamt rund 3,3 Milliarden Euro in den Bau, die Sanierung und die Instandhaltung der Hamburger Schulgebäude investiert. In den kommenden Jahren werden zudem über 44 Schulen gebaut und 123 Standorte erweitert werden – auch in Rahlstedt.

Im Koalitionsvertrag haben wir festgelegt, dass bis 2030 über 4 Milliarden Euro in den Schulbau investiert werden soll. Denn wir brauchen gute Räume für gute Bildung. Zudem brauchen wir an den bestehenden Schulen mehr Platz und auch neue Schulen, da die Anzahl der Schülerinnen und Schüler in Hamburg in den kommenden Jahren deutlich steigen wird.

Dass die Schulen ausgebaut und modernisiert werden, sieht man auch an mehreren größeren Schulbaumaßnahmen hier bei uns in Rahstedt. So wird an der Grundschulen Islandstraße aktuell noch gebaut. Die Schule erhält eines der neuen „Hamburger Klassenhäuser“, ein modulares Klassengebäude im Fertigbaustil. In den kommenden zwei Jahren wird es auch an den Grundschulen Bekassinenau und Brockdorffstraße sowie an der Stadtteilschule Altrahlstedt Baustellen geben – die Grundschule Kamminer Straße wird sogar komplett neu gebaut werden. Dafür nimmt die Stadt 36 Millionen Euro allein für unseren Stadtteil in die Hand.

Auch an drei weiteren Rahlstedter Schulen sind in den kommenden Jahren größere Baumaßnahmen geplant: An der Stadtteilschule Meiendorf, an der Stadtteilschule Oldenfelde und am Gymnasium Oldenfelde.

 

Die Baumaßnahmen im Einzelnen (ab einem Investitionsumfang von insgesamt mindestens 2 Millionen Euro):

Die Schule Islandstraße erhält aktuell einen Zubau für einen weiteren Klassenzug sowie eine neue Mensa (Kosten: 2.648.775 Euro), bis 2022 wird hier zudem noch ein Klassengebäude saniert (5.815.924 Euro). In den kommenden zwei Jahren wird die Schule Bekassinenau einen Zubau um einen Zug, eine neue Sportfläche sowie einen Ersatzneubau (8.668.948 Euro) erhalten, die Schule Brockdorffstraße wird einen Zubau für einen Klassenzug und eine Gymnastikhalle (3.932.803 Euro) bekommen und die Schule Kamminer Straße wird einen Ersatzneubau (12.883.490 Euro). An der Stadtteilschule Altrahlstedt wird bis 2022 die Sporthalle saniert (2.144.215 Euro) werden.

 

Weitere Informationen zu Schulbaumaßnahmen in Hamburg erhalten Sie in der Bürgerschaftsdrucksache Schulbaumaßnahmen seit 2019 und Ausblick bis 2025.

Foto: Bau des Hamburger Klassenhauses an der Schule Islandstraße