Überbrückungshilfe für Studierende bis Ende September 2021 verlängert

In meinem beruflichen Alltag als Verwaltungsfachangestellte beim BAföG-Amt des Studierendenwerk Hamburg bekomme ich täglich mit, wie Studierende unter der Pandemie leiden. Durch die coronabedingten Schließungen, zum Beispiel in der Gastronomie, fehlt vielen von ihnen eine wichtige Möglichkeit zur Finanzierung ihres Studiums. Mir ist es wichtig, dass niemand sein Studium abbrechen muss, weil ein Nebenjob weggebrochen ist oder sich das Einkommen der Eltern verringert hat. Deshalb freue ich mich, dass die Überbrückungshilfe jetzt um mindestens ein halbes Jahr verlängert wurde und somit nahtlos auch über das gesamte Sommersemester 2021 angeboten wird.

Studierenden, die durch die Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten sind, kann je nach nachgewiesener Bedürftigkeit zwischen 100 Euro und 500 Euro pro Monat als nicht rückzahlbarer Zuschuss gezahlt werden. Mehr Informationen über die Beantragung der Überbrückungshilfe für Studierende finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Eine Pressemitteilung des Studierendenwerks zur Verlängerung der Hilfe finden Sie hier