Guter Ganztag – Volksinitiative in Hamburg

DSC03429

Das neue Jahr fing mit einem spannenden Thema für viele Eltern von schulpflichtigen Kindern an: „Guter Ganztag für Hamburgs Kinder“.

Am vergangenen Dienstag, den 05.01.2016 hat die Initative „Guter Ganztag…“ ihre Forderungen und Wünsche uns Abgeordneten im Schulausschuss vorgestellt.

Seit dem starken Ausbau der Ganztagsschulen in der vergangenen Legislaturperiode, Näheres in der Presseerklärung, wird jetzt deutlich, dass es weitere Verbesserungsvorschläge gibt.

Im Kern wünschen sich die Eltern für ihre Kinder (Guter-Ganztag-Forderungen-im-Wortlaut):

  • mehr Räume (z.B. Tobe- und Ruheräume), da die Kinder die Schule auch als Lebensraum erfahren und nicht wenige Stunden über den Tag dort verbringen;
  • frisch zubereitetes Mittagsessen (d.h. Produktionsküchen vor Ort) und Mensen in lärmgeschützter Athmosphäre;
  • einen besseren Erzieher-Kind-Schlüssel;
  • eine paritätische Beteiligung aller Akteure in der Schule. Der Kreis der Schulkonferenz müsste demnach vergrößert (z.B. um die Jugendhilfe) oder ein neues Gremium ins Leben gerufen werden.

Als Mutter von zwei Kindern kann ich diese Wünsche gut nachvollziehen.

Besonders positiv finde ich, dass die Hamburger SPD es seit Regierungsübernahme im Jahr 2011 geschafft hat, die Ganztagsschulen massiv auszubauen. Mehr als 78 % der Grundschulkinder nehmen dieses Angebot inzwischen wahr. Das ist ein deutlich höherer Anteil, als man dies in der Planungsphase annehmen konnte. Viel Gutes ist für unsere Kinder an unseren Hamburger Schulen in den letzten Jahren passiert. Mehr ist immer wünschenswert, aber jetzt muss eben auch geschaut werden: Was kann finanziert werden? Was ist machbar?

Es gilt auch heraus zu finden, wie die Forderungen im Einzelnen gemeint sind und wie diese gerecht für alle Schulen umgesetzt werden können. Denn eines wurde bei der Vorstellung der Forderungen am 05.01.2016 deutlich: es war noch nicht alles so stichhaltig und ausreichend für einen Gesetzesantrag formuliert, oder gar so gemeint.

In der kommenden Bürgerschaftssitzung 20.01./21.01.2016 werden wir das Zustandekommen der Volksinitative „Guter Ganztag für Hamburgs Kinder“ Drucksache21-2099 zur Kenntnis nehmen.

 

Volksabstimmungsgesetz