Gedenken an die NS-Opfer am Höltigbaum –  Podiumsgespräch in der Stadtteilschule Oldenfelde

Zahlreiche Rahlstedterinnen und Rahlstedter waren vergangenen Samstag der Einladung zum Podiumsgespräch „NS-Opfer am Höltigbaum“ in der Stadtteilschule Oldenfelde gefolgt, zu dem ich gemeinsam mit dem KulturWerk Rahlstedt, dem Rahlstedter Kulturverein, dem Stadtteilzentrum Rahlstedt, der Stadtteilschule Oldenfelde sowie weiteren Engagierten eingeladen hatte.   Nach einer Gedenkstunde am Stolperstein Anfang des Monats war dies die zweite große […]

Read More

NS-Opfer am Höltigbaum – Podiumsgespräch am 23. April

Im März 1942 wurde der Hamburger Hans Müller als „Wehrkraftzersetz“ am ehemaligen Schießplatz Höltigbaum erschossen. Er ist eines von mehr als 330 Opfern, die hier von 1940 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges durch Erschießungskommandos hingerichtet wurden.  Im März dieses Jahres wurde ein Stolperstein für Hans Müller gesetzt, für den ich die Patenschaft übernommen habe. […]

Read More

NS-Opfer am Höltigbaum – Gedenken am Stolperstein

Gemeinsam mit Rahlstedter Vereinen, Schüler:innen der Stadtteilschule Oldenfelde und zahlreichen Bürger:innen haben wir vergangenen Sonntag dem NS-Opfer Hans Müller gedacht. Hans Müller wurde 1942 vom Kriegsgericht Hamburg wegen „Zersetzung der Wehrkraft“ verurteilt und am ehemaligen Schießstand Höltigbaum. Er wurde nur 22 Jahre alt und hinterließ eine Frau und zwei kleine Kinder. Am Höltigbaum befand sich […]

Read More

Gedenkveranstaltungen für das NS-Opfer Hans Müller – am 10. April

Sehr herzlich lade ich am Sonntag, den 10. April, um 15 Uhr, gemeinsam mit dem KulturWerk, dem Kulturverein, dem Verein Stadtteilzentrum, der Stadtteilschule Oldenfelde und weiteren Engagierten zu einer Gedenkstunde am neu verlegten Stolperstein für das NS-Opfer Hans Müller ein. Die Veranstaltung findet statt am ehemaligen Schießplatz Höltigbaum (Neuer Höltigbaum/ Ecke Sieker Landstraße). Mit dabei […]

Read More

Gedenkstätte am Höltigbaum soll sichtbarer werden

Am Höltigbaum befand sich in der Zeit des Nationalsozialismus ein Truppenübungsplatz mit Schießständen. In den letzten Jahren des zweiten Weltkriegs wurden hier mindestens 330 Wehrmachstangehörige sowie Kriegsgefangene erschossen. Seit 2003 erinnert in der Straße Neuer Höltigbaum, Ecke Sieker Landstraße eine Gedenktafel an die Opfer. 2015 wurde zudem einige Meter entfernt eine Informationsstele aufgestellt. Trotzdem lässt […]

Read More

Ein neuer Stolperstein für Rahlstedt – Gedenkveranstaltungen für das NS-Opfer Hans Müller

1942 wurde der Hamburger Hans Müller mit nur 22 Jahren am ehemaligen Schießplatz Höltigbaum als „Wehrkraftzersetzer“ erschossen. Aktuell wird dort ein Stolperstein für ihn verlegt.   Um an Hans Müller zu erinnern, wird es im April zwei Veranstaltungen im Stadtteil geben, zu denen ich gemeinsam mit dem KulturWerk Rahlstedt, dem Rahlstedter Kulturverein, dem Verein Stadtteilzentrum […]

Read More

Ein weiterer Stolperstein für Rahlstedt

Stolpersteine erinnern vielerorts an die Schicksale der Opfer der NS-Zeit. Die Steine geben den Opfern einen Namen und tragen dazu bei, die Erinnerung an sie wach zu halten. Mehr als 6.000 Steine gibt es hamburgweit und es kommen stetig weitere dazu: Ein wachsendes Mahnmal auf Hamburgs Straßen. Im Frühjahr dieses Jahres darf ich zum zweiten […]

Read More

Zum 9. November – Stolperstein in Rahlstedt geputzt

Anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht am 9. November 1938 habe ich auch in diesem Jahr wieder einen Stolperstein in Rahlstedt geputzt. Dieses Mal habe ich mich gemeinsam mit Franz P. Sauerteig, Diakon der ev.-luth. Kirchengemeinde Meiendorf-Oldenfelde, um den Stolperstein des Meiendorfers Carl Ebet gekümmert. Im Sommer war der, von der Kirchengemeinde gestiftete, Stein verlegt worden. […]

Read More