Hamburger Rathaus fest in Mädchenhänden

Am 26. April war das Hamburger Rathaus wieder fest in Mädchenhänden: Schülerinnen aus ganz Hamburg waren beim diesjährigen Girls’Day der SPD-Bürgerschaftsfraktion dabei. Darunter waren auch vier Schülerinnen aus Rahlstedt, Meiendorf und Oldenfelde.

Los ging es für die Rahlstedter Mädchen bereits morgens mit einem Besuch in meinem Wahlkreisbüro. Themen hier waren die Arbeit und die Ziele der SPD vor Ort im Stadtteil und im Bezirk. Anschließend habe ich die Gruppe im Hamburger Rathaus zum Gespräch getroffen und hier von meiner Arbeit als Bürgerschaftsabgeordnete erzählt.

Am Nachmittag hatten die Rahlstedter Schülerinnen dann gemeinsam mit Mädchen aus ganz Hamburg die gesamte Bürgerschaftsseite des Hamburger Rathauses für sich. Bei einer Rallye mit Fragen zur Arbeit der Hamburgischen Bürgerschaft, sowie der Rolle von Frauen früher und heute, konnten die Mädchen auf Entdeckungstour gehen.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wieder so viele Mädchen beim Girls’Day im Hamburger Rathaus dabei waren. Denn nicht nur in Berufen wie im Handwerk oder in der Technik sind Frauen weiterhin oft unterrepräsentiert. Auch in der Politik brauchen wir mehr Frauen!

 

Im Bild: gemeinsam mit den Rahlstedter Schülerinnen Mareike Breckwoldt, Nova Poppendiek, Kinga Pril und Emilie Turatti (v.l.n.r.) in der Diele des Hamburger Rathauses.