Rahlstedter Hallenbad im neuen Glanz. Wiedereröffnung am 4. August 2018

Die letzten handwerklichen Arbeiten werden in diesen Tagen im Hallenbad Rahlstedt erledigt. Von außen mag man noch gar nicht glauben, dass hier bald wieder die Türen geöffnet sein werden. Davon durften sich aber heute der Finanz- und Bezirkssenator Dr. Andreas Dressel sowie die SPD-Bezirks- und wir Bürgerschaftsabgeordneten uns überzeugen. Am Samstag, den 4. August ist es soweit, dann können alle Rahlstedter dort wieder das Nass suchen: Aquagymnastik, Schwangerschaftsgymnastik, Babyschwimmen, Schulschwimmen, Familienfreizeiten, Frühschwimmer u.v.m. können dann wieder hier bei uns in Rahlstedt wahrgenommen werden. Darüber freue ich mich sehr. Zudem erhalten wir ein ergänzendes Angebot mit einem weiteren Becken, das mit einem höhenverstellbaren Boden und mit einer Wassertemperatur von 32 Grad einlädt.

Neues Becken mit Hubboden, rechts im Bild Finanz- und Bezirksenator Dr. Andreas Dressel

Das bekannte Kinderbecken mit Rutsche

Und bis 2021 wird unser Hallenbad noch einmal wachsen, dann werden wir uns über ein Außenbecken freuen können. An 365 Tagen im Jahr kann man dann in zentraler Lage in Rahlstedt auch draußen schwimmen. Im Sommer lädt die anliegende Wiese zu weiteren Freizeitaktivitäten ein. Die Eintrittspreise werden in den Sommerferien von den Besuchern im Rahlstedter Hallen- und Freibad lediglich zu reduzierten und reinen Freibadpreisen erhoben. Reell betrachtet: ein wirklicher Gewinn für uns Rahlstedter.

Wir waren begeistert: v.l. Anja Quast (SPD-Bezirksfraktionsvorsitzende), Frank Rieken, Dr. Andreas Dressel, Ole Thorben Buschhüter, Dora Heyenn, Ekkehard Wysocki, Marlies Riebe, Astrid Hennies, Michael Ludwig-Kircher, Carmen Hansch

 

Gemeinsames Statement von uns Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter, Ekkehard Wysocki, Astrid Hennies, Dora Heyenn:

Wir freuen uns, dass der Bäderstandort Rahlstedt weiter gestärkt wird. Nach der Modernisierung und Erweiterung des Hallenbads, das in wenigen Wochen neu eröffnet wird, wird Rahlstedt bis 2021 auch noch ein neues, dann sogar ganzjährig nutzbares Freibad erhalten. Uns ist bewusst, dass viele Rahlstedter schöne Kindheitserinnerungen an den bisherigen Freibadstandort am Wiesenredder haben. Gleichzeitig sind wir überzeugt davon, dass mit dem neuen Freibad allen Schwimmfreunden, dem Vereinssport und Familien und Kindern ein sehr gutes und zukunftsorientiertes Angebot in zentraler Lage gemacht wird, von dem der ganze Stadtteil profitieren wird. Auch auf zwei neue attraktive Spielplätze dürfen wir uns freuen, einer als Ersatz für den bisherigen Bauspielplatz hinter dem Hallenbad in dessen unmittelbarer Nachbarschaft und ein zweiter, zusätzlicher am Wiesenredder, wo mit der renaturierten Stellau auch eine neue Naherholungsfläche neben 130 bis 150 neuen Wohnungen entstehen soll. Über die Einzelheiten wird in den nächsten Wochen und Monaten noch mit der Rahlstedter Bevölkerung diskutiert werden. Wichtig ist uns vor allem, dass das alte Freibad weiterbetrieben wird, bis das neue in Betrieb gehen kann. Es wird keine Lücke in der Freibadversorgung in Rahlstedt geben.