Distriktausfahrt nach Wilhelmshaven

Unsere diesjährige Ausfahrt führte uns nach Wilhelmshaven (WHV). Einmal im Jahr organisiert der Distrikt Oldenfelde für Genossen/innen und Bürger/innen eine solche Fahrt, um eine Stadt/Region im norddeutschen Raum kennenzulernen. Mit unserem Bus erreichten wir pünktlich unseren Zielort und wurden freundlich empfangen von hiesigen Genossen, u.a. Holger Ansmann MdL (Niedersächsicher Landtagsabgeordneter für WHV).

Unsere Oldenfelder Genossin Ruth Helmdach pflegt in diese Stadt besondere Kontakte und konnte uns dankenswerterweise eine sehr auskunftsreiche Führung durch den Jade-Weser-Port organisieren. Der Hafen ist im Vergleich zu Hamburg zwar kleiner, aber dennoch sehr beachtlich in seinem Leistungsumfang. Die Fahrrinne zählt bei Niedrigwasser einen für Hamburg beneidenswerten Tiefgang von 18 Metern, immer wieder begünstigt durch den „Auswascheffekt“ von Ebbe und Flut. Für besonders große Schiffe ist das von hohem Interesse. Mit gutem Grund kämpfen auch wir hier in Hamburg für eine Vergrößerung der Fahrrinne, der Fahrrinnenanpassung.

Mit einer anschließenden Fahrt durch den Marine-Stützpunkt, samt hinreichend fachlicher Erklärungen, sowie einer großen Hafenrundfahrt bei Sonnenschein, war das Tagesprogramm perfekt.

Der einzige Wermutstropen an diesem Tage für uns Genossen war, dass wir nicht auf dem Hamburger Rathausplatz mit „Farbe bekennen“ konnten. Alternativ hatten wir unseren Bus von innen mit Plakaten beklebt, sodass wir uns auf diesem Wege auf den Norddeutschen Straßen zu unseren Werten Demokratie, Toleranz und Vielfalt bekannten.

DSC03021 DSC03028