Zu Besuch in der Stadtteilschule Meiendorf

Ein guter Start in den Tag: Der heutige Mittwoch begann für mich mit einem Besuch in der Stadtteilschule Meiendorf. Die Schule liegt herrlich im Grünen und direkt am Sportplatz des Meiendorfer Sportvereins – ein idealer Ort für eine sportbetonte Schule!

Schulleiter Stefan Möller empfing mich sehr freundlich und erzählte mir viel Wissenswertes aus dem schulische Alltag. Interessant war für mich auch, diese lebendige Schule direkt vor Ort zu erleben.

Die Stadtteilschule Meiendorf wird demnächst einen neuen Schulhof erhalten. Zudem bekommt sie einen Neubau, in dem auch eine Sporthalle ihren Platz finden wird. Eine zügige Umsetzung dieses Baus ist für die Schule sehr wichtig, damit die pädagogische Arbeit weiter gut gelingen kann.

Ich freue mich sehr, dass wir seit dem Schuljahr 2012/2013 mit der STS Meiendorf eine dritte Stadtteilschule hier in Rahlstedt haben. Denn ich bin davon überzeugt, dass die Stadtteilschulen eine sehr wichtige zweite Säule im Hamburgischen Bildungswesen darstellen. Hier lernen alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam. Leistungsschwächere Kinder werden genauso wie Leistungsstärkere in kleineren Klassen als am Gymnasium gezielt gefördert und gefordert. An den Stadtteilschulen können zudem alle Schulabschlüsse erreicht werden – nach neun Jahren auch das Abitur.

 

Im Bild: Gemeinsam mit Schulleiter Stefan Möller auf dem Schulhof der STS Meiendorf