BonusTicket: Auszubildende fahren künftig für einen Euro am Tag Bus und Bahn

Hamburgs Auszubildende können ab August 2020 zu deutlich günstigeren Preisen mit den Bussen und Bahnen des Hamburger Verkehrsverbundes HVV fahren. Das neue BonusTicket für Azubis gilt im gesamten HVV-Tarifbereich und kostet die Auszubildenden nur 30 Euro monatlich. Dies hat der Hamburger Senat in einer Pressekonferenz heute angekündigt.

Bislang zahlten Auszubildende für ein gleichwertiges Ticket je nach Tarifbereich bis zu 165 Euro im Monat. Möglich wird das neue Bonus-Ticket, weil der Hamburger Senat und die Ausbildungsunternehmen mit einem monatlichen Zuschuss von jeweils 20 Euro das Bonusticket finanzieren. Für Auszubildende in der schulischen Berufsausbildung wie zum Beispiel in Gesundheitsberufen oder in sozialpädagogischen Berufen übernimmt die Stadt die kompletten Zuschüsse von 40 Euro. Mit dem neuen BonusTicket für Azubis wollen Hamburgs Unternehmen und der Senat die Berufsausbildung attraktiver machen und sie auch in Bezug auf die finanziellen Vergünstigungen dem Studium gleichstellen. Auch Teilnehmende von Freiwilligendiensten oder Anwärter in der Beamtenausbildung profitieren. Insgesamt kann das BonusTicket für Azubis für rund 54.200 Auszubildende angeboten werden. Der Senat plant dafür bis zu 12 Millionen Euro jährlich zur Verfügung zu stellen.

Bildungssenator Ties Rabe: „Berufsausbildung und Studium sind gleichwertig. Es ist nicht richtig, dass Auszubildende in vielen Bereichen mehr bezahlen müssen als Studierende. Deshalb haben wir bewusst ein Angebot für Auszubildende geschaffen, das mit den günstigen Semestertickets für Studenten vergleichbar ist. Das ist ein wichtiges Signal. Und es ist ein hervorragendes Angebot, von dem bis zu 54.200 junge Menschen erheblich profitieren können. Ich bin mir sicher, dass jetzt viele Ausbildungsbetriebe mitmachen und genau wie die Stadt ihren Auszubildenden den monatlichen Zuschuss von 20 Euro für das BonusTicket für Azubis zu gewähren. Das ist vorbildlich und es zeigt die gemeinsame Verantwortung von Wirtschaft und Stadt für unsere Auszubildenden.“

Wirtschafts- und Verkehrssenator Michael Westhagemann: „Wir wollen, dass mehr Menschen Bus und Bahn fahren und da, wo es möglich ist, das Auto stehen lassen. Dafür muss das Angebot attraktiv, komfortabel und bezahlbar sein. Junge Leute verdienen meist weniger als Menschen, die schon länger im Job sind. Deshalb werden wir sie in diesem breiten Bündnis aus Stadt, Kammern und Betrieben unterstützen. Das BonusTicket für Azubis ist eine echte Win-Win-Situation, weil einerseits die Berufsanfängerinnen und -anfänger von günstigen Preisen profitieren und andererseits die teilnehmenden Unternehmen in Zeiten des Fachkräftemangels gut mit diesem Ticket für einen attraktiven Wirtschaftsstandort Hamburg werben können.“

Weitere Informationen finden Sie unter: hvv.de/bonusticket.

Den entsprechenden Antrag der Regierungsfraktionen zur Einführung eines HVV-Tickets für Auszubildende finden Sie hier.

 

 

Quelle: Behörde für Schule und Berufsbildung und Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Bild: Pixabay