Aufwind für Kunst und Kultur in Hamburg

– Förderprogramm für Outdoor-Konzerte und Neustartprämie für Künstler_innen –

Kunst und Kultur sind unverzichtbar für Hamburg. Umso schöner ist es, dass jetzt Veranstaltungen und damit auch künstlerische und kreative Tätigkeiten unter Vorgaben wieder stattfinden können. Seit Juli sind Outdoor-Veranstaltungen wieder möglich und es sind bereits einige Open Air Live-Konzerte zu erleben gewesen.

Nun dürfen wir uns wohl auf weitere Veranstaltungen freuen. Die Hamburger Behörde für Kultur und Medien hat zusammen mit der Musikszene ein Förderprogramm aufgesetzt, das ab sofort finanzielle Unterstützung für Musikveranstaltungen bietet, die durch bestehende Hamburger Livemusikclubs bzw. -veranstalter Corona-gerecht und im Freien durchgeführt werden. Insgesamt stellt die Behörde 1,5 Millionen Euro für Veranstaltungen bereit, die noch bis Ende Oktober stattfinden sollen. Die Förderung zielt damit auf den Erhalt der gesamten musikalischen Infrastruktur in Hamburg ab und soll Kultur wieder erlebbar machen.

Noch ein weiteres Instrument soll Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen wieder auf die Beine helfen: Im Rahmen der Neustartprämie können sie einmalig, pauschal und nicht rückzahlbar 2.000 Euro beantragen, um die eigene künstlerische Tätigkeit wieder ins Laufen zu bringen, beziehungsweise die Wiederaufnahme vorzubereiten. Antragsberechtigt sind Künstlerinnen und Kreative, die Mitglieder der Künstlersozialkasse (KSK) sind, sowie jene, die inhaltlich die Kriterien der KSK für eine künstlerische Tätigkeit erfüllen. Die Antragsfrist endet am 31. August 2020. Weitere Informationen sowie das Antragsformular gibt es auf der Website der Stadt Hamburg.

Viele Künstler_innen hat die Corona-Krise besonders hart getroffen. Zu ihrer Stärkung hatte Hamburg bereits in der Vergangenheit – neben der Corona-Soforthilfe und dem vereinfachten Bezug der Grundsicherung für Selbstständige – unter anderem das Hilfspaket Kultur und den IFB-Förderkredit Kultur Fördermodul Corona eingeführt. Kunst und Kultur sind für das gesellschaftliche und kulturelle Leben in unserer Stadt unverzichtbar. Daher ist es wichtig, dass Künstler_innen und Kreative möglichst gut durch diese schwierige Zeit kommen.

 

Bild: hawk5555 auf Pixabay (Beispielbild)