Gute Schule von Anfang an – Bildung für die nach Hamburg geflüchteten Kinder und Jugendlichen

Die hohe Zahl der nach Hamburg kommenden Flüchtlinge stellt auch den Bildungsbereich vor neue Herausforderungen. Gemeinsam mit den Grünen wollen wir daher mit Blick auf die aktuelle Entwicklung das bestehende System zur Flüchtlingsbeschulung weiter verbessern und bringen hierzu heute erneut eine schulpolitische Initiative in die Bürgerschaft ein. Durch eine Weiterentwicklung und Anpassung der bestehenden Angebote soll die frühzeitige Beschulung aller Hamburg zugewiesenen Kinder und Jugendlichen weiterhin ermöglicht und Lücken in den fluchtbedingt ohnehin unterbrochenen Bildungswegen verhindert werden.

Dazu unsere bildungspolitische Sprecherin Barbara Duden: „Gute Bildung ist und bleibt der Schlüssel für eine gelingende Integration und ein selbstbestimmtes Leben. Hamburg ist bei der Flüchtlingsbeschulung verglichen mit anderen Bundesländern schon ganz vorne dabei und es ist beeindruckend, unter welch hohem Einsatz und mit welch großer Motivation Hamburgs Schulen dieser Herausforderung begegnen. Angesichts der rasanten Entwicklung der Flüchtlingszahlen gilt es nun, das bisher erfolgreiche System der Flüchtlingsbeschulung weiter zu entwickeln. Verlässlicher Unterricht ist nicht nur für den Bildungserfolg entscheidend, er gibt den Kindern und Jugendlichen nach langer Flucht auch zusätzliche Sicherheit und Stabilität. Wichtig ist daher, das Recht auf schulische Bildung und die Schulpflicht von Anfang an umzusetzen.“

Hintergrund:
Bereits mit einem in der letzten Bürgerschaft beschlossenen Antrag (Drs. 21/1953) wurde auf Initiative von Rot-Grün die Beschulung von Jugendlichen im berufsbildenden Bereich durch ein duales Ganztagsangebot verbessert. Mit der jetzigen Initiative sollen die bestehenden Beschulungsangebote in den Erstaufnahmeeinrichtungen sowie den besonderen Vorbereitungsklassen gestärkt werden. Hierzu gehört unter anderem auch eine konsequente Einhaltung der Schulpflicht, Verbesserungen der Arbeitsbedingungen zur Gewinnung guter Lehrkräfte, reibungslose Übergänge zwischen den unterschiedlichen Bildungsangeboten sowie die Fortentwicklung der bestehenden Lehrwerke und Unterrichtsmaterialien.

DRS 21-2193 Antrag – Gute Schule von Anfang an

Quelle: SPD-Bürgerschaftsfraktion